Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte. (Grafik: Landesregierung NRW)     

Menschen, die sich uneigennützig für Andere einsetzen, verdienen Anerkennung und Würdigung. Eine vom Land NRW 2008 eingeführte Ehrenamtskarte verbindet diese Würdigung mit einem Nutzen.

 

 

 

 

Was ist die Ehrenamtskarte?

Die Ehrenamtskarte ist eine Plastikkarte, wie Sie sie als Bank- oder Mitgliedskarte in der Brieftasche kennen.

 

Welche Vorteile bringt die Ehrenamtskarte mit sich?

Viele Einrichtungen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen unterstützen das landesweite Projekt. Sie räumen Inhaberinnen und Inhabern der Ehrenamtskarte unterschiedliche Vergünstigungen ein. Die Liste der zurzeit ca. 3.800 Vergünstigungen landesweit erhalten Sie im Internet unter www.ehrensache-nrw.de/verguenstigungen/index.php.

Institutionen/Personen, die Vergünstigungen anbieten möchten, können sich diesbezüglich gerne mit uns in Verbindung setzen.

Im Oberbergischen Kreis erhalten Sie als EigentümerIn der Ehrenamtskarte beispielsweise 50 % Rabatt auf Einzeleintrittskarten für Dauer- und Sonderausstellungen im LVR Freilichtmuseum Lindlar und im LVR Industriemuseum Schauplatz Engelskirchen.

Im Museum und Forum Schloss Homburg erhalten Sie 50 % Rabatt auf Einzel- und Familienkarten in der Dauerausstellung und 20 % Rabatt für den Eintritt in Sonderausstellungen.

In der Kreis- und Stadtbücherei  erhalten Sie eine Vergünstigung bei der Jahresgebühr und zahlen  nur noch den ermäßigten Satz von 10 €.

Auf dem Parkdeck des Kreishauses können Sie für die Zeit Ihres Besuches in der Kreisverwaltung kostenlos parken - dazu erhalten Sie bei Vorlage Ihrer Ehrenamtskarte an der Info-Theke ein "Einmal-Ausfahr-Ticket".

 

 

Wer kann die Ehrenamtskarte bekommen?

Menschen, die sich in besonderem zeitlichem Umfang für das Gemeinwohl engagieren: Wer mindestens fünf Stunden pro Woche, bzw. 250 Stunden pro Jahr ehrenamtlich ohne Vergütung tätig ist. Das Engagement muss nachgewiesen werden, aber es spielt keine Rolle, in welchem Bereich es erbracht wird.

 

Vergabe von Ehrenamtskarten in Morsbach im Apil 2017. (Foto: Christoph Buchen)
 Vergabe von Ehrenamtskarten in Morsbach im April 2017.
 (Foto: Christoph Buchen)

Hermann Sommer erhielt die 100. Ehrenamtskarte, die durch den Oberbergischen Kreis ausgegeben wurde. (Foto: OBK)
Hermann Sommer erhielt die 100. Ehrenamtskarte, die durch den
Oberbergischen Kreis ausgegeben wurde. (Foto: OBK)

 

Verleihung von Ehrenamtskarten bei der DLRG Gummersbach. (Foto: Christina Muerth / DLRG Gummersbach e.V.)
Verleihung von Ehrenamtskarten bei der DLRG Ortsgruppe Gummersbach.
(Foto: Christina Muerth / DLRG Gummersbach e.V.)

 

Was kostet die Ehrenamtskarte?

Die Ehrenamtskarte wird kostenlos ausgegeben.

 

Wo gilt die Karte?

Die Ehrenamtskarte gilt in ganz Nordrhein-Westfalen. Achten Sie auf entsprechende Hinweise an der Kasse von Einrichtungen und Geschäften. Die Liste der Partner der Ehrenamtskarte erhalten Sie im Internet unter www.ehrensache.nrw.de.

 

Wie lange gilt die Karte?

Die Karte hat eine begrenzte Laufzeit, meist zwei oder drei Jahre. Nach Ablauf können Sie selbstverständlich  erneut eine Ehrenamtskarte beantragen.

 

Wer gibt die Ehrenamtskarte aus?

 

Landrat Jochen Hagt und Sylvia asmussen, Leiterin der Ehrenamtsinitiative Weitblick, werben für die Ehrenamtskarte. (Foto: OBK)
Landrat Jochen Hagt und Sylvia Asmussen, Unterstützung des Ehrenamtes, werben für die Ehrenamtskarte. (Foto: OBK

 

Der Oberbergische Kreis vergibt die Ehrenamtskarte an Bürgerinnen und Bürger aus Bergneustadt, Gummersbach,  Lindlar, Marienheide, Wiehl und Wipperfürth. Hückeswagen vergibt die Karte ab 01.07.2018 selbst. Für die Beantragung wenden Sie sich bitte an:

Unterstützung des Ehrenamtes
Moltkestraße 34
Erdgeschoss, Raum E-07
51643 Gummersbach

Sylvia Asmussen
Telefon 02261 88-1270
Fax 02261 88-972-1270
E-Mail sylvia.asmussen@obk.de

Christine Bray
Telefon 02261 88-1271
Fax 02261 88-1271
E-Mail weitblick@obk.de
 

In den übrigen Städten und Gemeinden des Oberbergischen Kreises wird die Ehrenamtskarte durch die jeweilige Verwaltung ausgegeben. Wenden Sie sich bitte an folgende Ansprechpartnerinnen der Verwaltungen:

 

  • Hückeswagen   
  •  Frau Winter, Tel. 02192 80-101; monika.winter@hueckeswagen.de                                                                                                      

       

 

 

Pressemitteilungen zum Thema



Letzte Änderung: 08. Juni 2018