Integration

Gerade im Oberbergischen kommt dem Thema Integration eine hohe Bedeutung und eine wichtige Rolle zu. Schließlich ist der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund im Vergleich zu den anderen Kreisen in Nordrhein-Westfalen hier mit 27 Prozent der Einwohner (Stand: Mai 2011) am höchsten. Das heißt: Mehr als 73.000 der insgesamt rund 273.000 Oberberger haben einen Migrationshintergrund.

Auf den nachfolgenden Seiten informieren wir Sie über die Arbeit des Kommunalen Integrationszentrums Oberbergischer Kreis. Das KI setzt sich für die Förderung der Integration und des Zusammenlebens in Vielfalt, die Erhöhung von Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund sowie die Verbesserung der sprachlichen Kompetenzen in allen Altersstufen ein.



Letzte Änderung: 17. Mai 2017