Nähere Informationen zum Gesundheitsamt

Logo Nähere Informationen zum GesundheitsamtOberbergischer Kreis
Der Landrat
Gesundheitsamt
Am Wiedenhof 1 - 3
51643 Gummersbach

Telefon 02261 88-5305
E-Mail amt53@obk.de

 

 

Das Wichtigste vorab:
Sprechstunde Gesundheitsamt

 

Offene Sprechstunde:
Dienstag von 08:00 – 11:00 Uhr
Donnerstag von 14:00 - 17:00 Uhr

 

Einbindung in die Verwaltung

 
Das Gesundheitsamt (Amt 53) ist eines von vier Ämtern des Dezernates III. Diesem Dezernat sind außerdem das Schulverwaltungsamt, das Amt für Soziale Angelegenheiten und das Jugendamt/Sportamt zugeordnet. Im Gesundheitsamt sind 53 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (50 % Teilzeit) rund um die Themen Gesundheitsförderung, Infektionsschutz, Gutachtentätigkeit und Koordinierung der gesundheitlichen und psychosozialen Versorgung für Sie tätig.

Der Kinder- und Jugendärztliche Dienst untersucht ca. 5 000 Kinder jährlich. Im Amtsärztlichen Dienst werden rd. 6 000 Gutachten und Bescheinigungen gefertigt. Durch die Reihenuntersuchungen und Präventionsmaßnahmen des Jugendzahnärztlichen Dienstes werden jährlich 30 000 Kinder erreicht. In der Hygieneüberwachung befinden sich rd. 1 500 Einrichtungen und über 700 Trinkwasseranlagen. Dies ist nur ein kleiner Einblick in unsere Tätigkeit.

Das Gesundheitsamt ist eine Einrichtung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes. Dieser nimmt eigenständige Aufgaben im arbeitsteiligen Gesundheitswesen wahr.

Gesetzliche Grundlage ist in NRW das Gesetz über den Öffentlichen Gesundheitsdienst, das am 1. Januar 1998 in Kraft getreten ist.

Schwerpunkte sind demnach:

  • die Beobachtung, Erfassung und Bewertung der gesundheitlichen Verhältnisse und der gesundheitlichen Versorgung der Bevölkerung einschließlich der Auswirkungen von Umwelteinflüssen auf die Gesundheit,
  • der Schutz und die Förderung der Gesundheit der Bevölkerung, die Mitwirkung bei der Verhütung und Bekämpfung von Krankheiten und die Hinwirkung auf ihre angemessene gesundheitliche Versorgung; dies gilt insbesondere für sozial schwache und besonders schutzbedürftige Personen,
  • die Überwachung der Einhaltung der Anforderungen der Hygiene,
  • die Überwachung des Verkehrs mit Arzneimitteln, Blut, Blutprodukten, Medizinprodukten, Betäubungsmitteln und Gefahrstoffen und die Aufklärung der Bevölkerung über Nutzen und Risiken des Arzneimittelkonsums,
  • die Aufklärung der Bevölkerung und Beratung der Behörden in Fragen der Gesundheit und die Stellungnahmen zu Maßnahmen und Planungen anderer Verwaltungen hinsichtlich möglicher Auswirkungen auf die Gesundheit der Bevölkerung,
  • die Aufsicht über Berufe und Einrichtungen des Gesundheitswesens.

Des Weiteren ergeben sich Zuständigkeiten nach anderen Gesetzen, z. B. dem Infektionsschutzgesetz.

Über die nachstehenden Links erhalten Sie weitere Informationen zu folgenden Stichworten:

 

Aufgabenbereiche

Infos



Letzte Änderung: 17. Oktober 2013