5. Oberbergischer Pflegetag am 11.10.2018

 

zum Thema "Gestärkt Pflegen"

 

 

Die Versorgung eines Pflegebedürftigen ist häufig mit hohen Anforderungen und vielfältigen Belastungen verbunden. Wer einen pflegebedürftigen Menschen versorgt, erbringt täglich Höchstleistungen, darüber sollte sich nicht nur das Umfeld klar sein, sondern auch der Pflegende selbst! Nicht selten führt Pflege zu körperlicher und psychischer Überlastung. Mehrfachbelastung und emotionaler Druck können sich massiv auf die Gesundheit und das seelische Wohlbefinden auswirken.

Noch immer findet die Leistung von Pflegenden allerdings kaum angemessene Würdigung. Zum Erhalt der Pflegebereitschaft und zur Förderung der Pflegekompetenz benötigen Pflegende - ob als Angehörige oder professionell Pflegende - eine starke Beachtung ihrer Bedürfnisse und zielgerichtete Unterstützungsmaßnahmen.

Der 5. Oberbergische Pflegetag beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem Thema "Pflegende stärken". Ziel dieser Veranstaltung ist es, Ihnen aufzuzeigen, wie Sie belastende Situationen rechtzeitig erkennen und wie Sie Folgen seelischer Überanstrengung vorbeugen können. Mit Hilfsangeboten, Vorträgen, Workshops zu Resilienz und progressiver Muskelentspannung, aber auch mit der Mögichkeit, Experten zu vielen Themen, die Ihnen "unter den Nägeln brennen", zu befragen, möchten wir Ihnen viele neue Facetten aufzeigen, wie Sie in Ihrem anstrengenden Alltag mehr auf sich selbst achten können.



Ralf Schmallenbach
Dezernent für Soziales, Gesundheit, Schule und Jugend

 


 

Logo Oberbergischer Kreis, Der Landrat



Harald Klotz
Moltkestraße 42
51643 Gummersbach
Telefon 02261 88-5013
Fax 02261 88-972-5013
E-Mail harald.klotz@obk.de
 

 

in Kooperation:

Logo Akademie Gesundheits- Wirtschaft und Senioren, Eigenbetriebsähnliche Einrichtung Oberbergischer Kreis

Logo Aok Die Gesundheitskas

   

Klinikum Gummersbach.

​​Logo-alzheimer-gesellschaft

  Demenz Sz Bergland150p



Tagesprogramm am 11.10.2018

im Krawinkelsaal
Kölner Straße 260
51702 Bergneustadt

Moderation: Frau Dr. Dohrmann, Unternehmenskommunikation Klinikum Oberberg

Ganztätig

Informationsstände (siehe unten)

10:00 Uhr
 

Begrüßung
Bürgermeister Holberg und stellv. Landrat Prof. Dr. Wilke

10:15 Uhr

 

Die eigenen Grenzen kennen - Unterstützung für Pflegende (Workshop für pflegende Angehörige)
Frau Dr. med. Kalbheim, Ärztin, Coach und Buchautorin

11:30 Uhr

Angehörige pflegen - Die Unfallkasse informiert

12:00 Uhr
 

Entspannung zum Mitnehmen - Impulse gegen Stress
Frau Ritsert-Dettmar

13:00 Uhr
 

Atemübungen
Frau Ritsert-Dettmar

13:30 Uhr Angehörige pflegen - Die Unfallkasse informiert
14:00 Uhr

 
Fitnessstudio in der Hosentasche - Übungen mit dem Theraband
Frau Streich, Referentin des LSB NRW
  Die eigenen Grenzen kennen - Unterstützung für Pflegende (Workshop für professionelle Pflegekräfte)
Frau Dr. med. Kalbheim

15:00 Uhr

EinfachMalSingenChor für Menschen mit und ohne Demenz
Leitung Joachim Kottmann und Michael Becker

15:30 Uhr

Entspannung zum Mitnehmen - Impulse gegen Stress
Frau Ritsert-Dettmar

16:00 Uhr Die eigenen Grenzen kennen - Unterstützung für Pflegende (Vortrag)
Frau Dr. med. Kalbheim
   

Folgende Informationsstände sind während des Tages vor Ort:

  • AGewiS
  • Alzheimer-Gesellschaft im Bergischen Land e.V.
  • AOK Rheinland/Hamburg
  • Amt für Soziale Angelegenheiten
  • Büchertisch
  • Demenz-Service-Zentrum
  • Gerontopsychiatrisches Zentrum und Familiale Pflege, Klinikum Oberberg
  • Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe
  • Senioren- und Pflegeberatung
  • Spiele für Senioren
  • Vitaltankstelle

 

Abendprogramm am 11.10.2018

im Krawinkelsaal
Kölner Straße 260
51702 Bergneustadt

Eintritt frei

Moderation

Frau Dr. Kriesten, Leiterin AGewiS

17:00 -        18:00 Uhr

Grußwort
Herr Schmallenbach, Sozialdezernent des Oberbergischen Kreises

 

Beiträge aus dem MusicalProjekt Oberberg
Joachim Kottmann und Chor

 

Expertenrunde und Podiumsdiskussion
Frau Dr. med. Kalbheim, Herr Dr. Burek (Klinik für Allgemein- und Gerontopsychiatrie), Frau Wolf (Alzheimergesellschaft), Herr Noreikat (AOK Rheinland/Hamburg), betroffene pflegende Personen

Hinweise

Betreuung der an Demenz erkrankten Angehörigen
Personen, die eine Betreuung ihrer demenziell erkrankten Angehörigen wünschen, haben die Möglichkeit, eine solche Betreuung durch Auszubildende der Altenpflege sowie geschulte Demenzbegleiter der Alzheimer Gesellschaft im Bergischen Land e.V. in Anspruch zu nehmen.
Während des Tages werden zudem Spiele sowie altengerechte Aktivitäten für Senioren angeboten.

 

Workshops
Für die Teilnahme an den Workshops ist eine verbindliche Anmeldung im Vorfeld erforderlich. Kontakt: christine.prinz@obk.de  

 

Barrierefreiheit
Ein barrierefreier Zugang zum Krawinkelsaal ist vorhanden (Seiteneingang über die Kölner Straße). Unterstützung vor Ort ist gewährleistet.

Hier ist der Flyer zum Oberbergischen Pflegetag hinterlegt.



Letzte Änderung: 25. September 2018