Zukunftswerkstatt Dorf

Titelseite Flyer Zukunftwerkstatt Dorf
Flyer Zukunftswerkstatt Dorf
(Titlefoto: Anton Luhr)

Der Naturpark Bergisches Land, der Oberbergische Kreis, der Rheinisch-Bergische Kreis und der Rhein-Sieg-Kreis bieten das Seminar „Zukunftswerkstatt Dorf" gemeinsam an.

Entwicklungen im Dorf erkennen, bewerten – motivieren – gemeinsam und gezielt handeln

Leben im Dorf
Dorfgemeinschaften und aktive Bürgerbeteiligung sind für eine nachhaltige Entwicklung der ländlichen Regionen unverzichtbar. Sie fördern den Gedanken- und Erfahrungsaustausch im Dorf, generieren Ideen und koordinieren Aktivitäten zum Wohle aller.

Fortbildungsangebote für Dorfgemeinschaften
Ziel ist es, den örtlichen Vereinen Hilfen und „Werkzeuge“ an die Hand zu geben, mit denen sie selbstständig und eigenverantwortlich in Zeiten des demografischen Wandels ihre Dörfer zukunftsfähig und lebenswert gestalten können.

Abgucken ist ausdrücklich erlaubt
Die Teilnehmenden erhalten neue Impulse. Das Kennenlernen von guten Praxisbeispielen bietet Hilfestellungen, die eigenen Stärken besser zu erkennen und Chancen zu nutzen. Die Vor-Ort-Bereisungen der teilnehmenden Dörfer bieten hierzu Gelegenheit.

Inhalt der Fortbildung
In nahezu jedem Dorf sind Fragen zur Demografie, dem Zusammenleben der Generationen, Vereinsleben, Bildung, Versorgung oder Mobilität besondere Herausforderungen. Zum Themenkreis der Dorfwerkstatt gehören deshalb:

  • Information zur Bevölkerung, Demografie
  • Vereinsleben, Kommunikation, Bildung
  • Versorgung, Mobilität, Alter
  • Familien und Kinder
  • Jugendliche und junge Erwachsene

Im Seminar werden einzelne Fragen exemplarisch aufgegriffen und  diese gemeinsam vor Ort besprochen.

Seminar im Jahr 2019

Ziel
Sie erfahren Grundlegendes zur aktuellen Dorfentwicklung und lernen Kommunikations- und Moderationstechniken kennen, mit denen Sie Ihr neues Wissen weitergeben können. Die Fortbildung bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihrem Dorfleben neue Impulse zu geben und die dörflichen Lebensqualitäten zu verbessern.

Termine des viertägigen Seminars
Termine für 2019 stehen noch nicht fest

Der Veranstaltungsort richtet sich nach den Anmeldungen und wird den Teilnehmenden rechtzeitig bekannt gegeben. Das Seminar findet nach Möglichkeit in den teilnehmenden Dörfern statt.

Teilnahme
Es können mehrere Dörfer/Siedlungsgemeinschaften, die von jeweils 2-4 Personen vertreten werden, an dem Seminar teilnehmen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Ablauf und Themenschwerpunkt der zuletzt im Jahr 2018 durchgeführten Zukunftswerkstatt

Freitag,  14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

  • Welche Faktoren beeinflussen künftig die Entwicklung in den Dörfern?
  • Welche Handlungsfelder gibt es und was können wir tun?
  • Gute Beispiele zum Themenfeld Demografie, Mobilität, Versorgung 
  • Diskussion/Dorfrundgang

Samstag,  9.00 Uhr bis 13.00 Uhr

  • Methodentraining: Analyse von Stärken und Schwächen
  • Gute Beispiele zum Themenfeld Familien, Bildung und Soziales
  • Diskussion/Dorfrundgang

Freitag, 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

  • Methodentraining: Ideenentwicklung und Bewertung (WorldCafé)
  • Gute Beispiele zum Themenfeld Wohnen, Planen, Dorfgestaltung
  • Diskussion/Dorfrundgang

Samstag, 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr

  • Methodentraining: Wie startet und organisiert man einen eigenen Dorfentwicklungsprozess?
  • Gute Beispiele zum Themenfeld Kommunikation, Moderation, Motivation
  • Diskussion/Dorfrundgang
  • Seminarabschluss

Information und Anmeldung

Haben Sie Interesse, für Ihre Dorf-/Siedlungsgemeinschaft an der Zukunftswerkstatt Dorf teilzunehmen?
Möchten Sie sich vormerken lassen für eine  „Zukunftswerkstatt Dorf“ im Jahr 2019?

Dann melden Sie sich an!
Die Teilnahme ist kostenlos.

Naturpark Bergisches Land
Moltkestraße 26
51643 Gummersbach
Telefon 02261 91631-00
info@naturpark-bl.de

Die „Zukunftswerkstatt Dorf“ wird für Dorf- und Siedlungsgemeinschaften aus dem folgenden Gebiet angeboten:

  • Oberbergischer Kreis
  • Rheinisch-Bergischer Kreis
  • Rhein-Sieg-Kreis (rechtsrheinisch)

Ihre Ansprechpartnerin beim Oberbergischen Kreis

Frau Kerstin Gipperich
Telefon 02261 88-6832
Telefax 02261 88-972-6832
E-Mail kerstin.gipperich@obk.de  
Zimmer E-13

Anschrift der Dienststelle

Oberbergischer Kreis
Der Landrat
Kreis- und Regionalentwicklung
Moltkestraße 34
51643 Gummersbach

Geschulte Dorfgemeinschaften

Ehrenamtliche aus 31 Dorfgmeinschaften haben in den vergangenen Jahren an den vom Oberbergischen Kreis unterstützten Seminaren zum Thema Dorfentwicklung teilgenommen. Die folgenden Links informieren Sie über die Lage der Dörfer und die Aktivitäten der Dorfvereine  (soweit dem Oberbergischen Kreis deren Internetseiten bekannt sind).

Gummersbach:
Berghausen - VFL Berghausen-Gimborn,
Hülsenbusch - Dorf Hülsenbusch,
Hunstig - Gemeinnützigen  Verein von Hunstig und Umgebung e.V.,
Lieberhausen - Heimatverein Hicksland e.V. 1961 - Lieberhausen
Lobscheid - Dorfgemeinschaft Lobscheid 2005 e.V.

Lindlar:
Hohkeppel - Heimatverein Hohkeppel 1954 e.V.,
Linde  - Bürgerverein Linde e.V. ,
Remshagen - Dorfgemeinschaft Remshagen e.V.
Scheel,
Schmitzhöhe

Marienheide:
Müllenbach - Gemeinnütziger Verein Müllenbach e.V.

Morsbach:
Oberwarnsbach,
Wendershagen

Nümbrecht:
Benroth - Gemeinnützigen Vereins Benroth e.V.,
GaderothGemeinnütziger Verein Gaderoth e.V.,
Huppichteroth - Gemeinnütziger Verein Huppichteroth e.V.,
Malzhagen

Radevormwald:
Wupperorte - Bürgerverein Wupperorte e.V.

Reichshof:
Heischeid,
Mittelagger Interessengemeinschaft Dorf- und Spielplatz Mittelagger e.V.,
Schönenbach,
Sotterbach

Wiehl:
Börnhausen/Wald,
Büttinghausen - Dorfgemeinschaft Büttinghausen e.V.,
Marienhagen/Pergenroth - Heimat- und Verschönerungsverein Marienhagen/Pergenroth e.V.,
Oberwiehl - Gemeinnütziger Verein Oberwiehl e.V.,
Weiershagen

Wipperfürth:
Kreuzberg - Wipperfürth Kreuzberg im Bergischen Land,
Thier - Bürgerverein Thier e.V.


Rückblick auf die bisherigen Fortbildungsangebote für Dörfer und Siedlungsgemeinschaften

Zukunftserkstatt Dorf 2018

Erfolgreicher Abschluss der ersten kreisübergreifenden Zukunftswerkstatt Dorf

 

19 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 7 Dörfern, 6 Kommunen, 3 Kreisen haben sich fortgebildet.Die Dorfgemeinschaften Gummersbach-Lobscheid, Lindlar-Linde, Lindlar-Remshagen (alle Oberbergischer Kreis), haben an der ersten Zukunftswerkstatt Dorf teilgenommen, die vom Naturpark Bergisches Land in Kooperation mit dem Oberbergischen Kreis, dem Rheinisch-Bergischen Kreis und dem Rhein-Sieg-Kreis durchgeführt wurde.

Zukunftswerkstatt Dorf 2016

Erfolgreicher Abschluss der 5. Zukunftswerkstatt Dorf

 

Drei aktive Dorfgemeinschaften, Marienheide-Müllenbach, Reichshof-Sotterbach und Gummersbach-Hunstig haben aktuell an der 5. vom Oberbergischen Kreis veranstalteten Zukunftswerkstatt Dorf teilgenommen. Zum Abschluss überreichte die stellvertretende Landrätin Monika Hüttenmeister den engagierten Dörflern ihre Teilnehmerzertifikate. 

Zukunftsforum Dorf 2015

Starke Impulse und reger Austausch beim zweiten Zukunftsforum Dorf

 

Rund 100 Interessierte haben mit viel Engagement am zweiten Zukunftsforum Dorf teilgenommen. Aktive Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohner sowie Fachleute tauschten sich angeregt über Projekte wie etwa Dorfläden und Markttage, Organisation von Mitfahrgelegenheiten, Jugendangebote oder gemeinsame Sportangebote für Dorfgemeinschaften aus - nach dem Prinzip: "Nachmachen erwünscht!"  

Landrat Hagen Jobi, Bürgermeister Dr. Georg Ludwig mit Tielnehmenden der Dorfwerkstatt

Zukunftswerkstatt Dorf: Abgucken ausdrücklich erwünscht

 

Die 4. "Zukunftswerkstatt Dorf" ist beendet: Inzwischen haben insgesamt 25 Dörfer die vom Oberbergischen Kreis entwickelte Fortbildungsreihe genutzt, um ihre Heimat attraktiver und lebenswerter zu gestalten. Landrat Hagen Jobi hat den Teilnehmern ihre Zertifikate verliehen.

Teilnehmende an den Infoständen

Oberbergische Dörfer gerüstet für die Zukunft

 

Zahlreiche Gäste konnte Kreisdirektor Jochen Hagt zum ersten Zukunftsforum Dorf im Kreishaus begrüßen. Alle Dörfer, die in den letzten fünf Jahren das Fortbildungsangebot des Kreises für engagierte Dorfgemeinschaften genutzt haben, waren zum Erfahrungsaustausch geladen.

Teilnehmende 3. Zukunftswerkstatt

Aktive Dorfgemeinschaften besuchen Zukunftswerkstatt

 

20 Dorfgemeinschaften hat der Oberbergische Kreis in den vergangenen Jahren geschult. Vier aktive Dorfgemeinschaften haben jetzt an der 3. vom Oberbergischen Kreis veranstalteten Zukunftswerkstatt Dorf teilgenommen

Organisatoren und Teilnehmende der Zukunftswerkstatt Dorf

Kreis stärkt mit Zukunftswerkstatt aktive Dorfgemeinschaften 
 

Dorfbewohner rüsten sich für die Zukunft
18 Aktive haben bei der "2. Oberbergischen Zukunftswerkstatt Dorf" fundierte Kenntnisse erworben, mit denen sie ihre heimische Dorfentwicklung positiv beeinflussen können. Die Zukunftswerkstatt ist der dritte Baustein zur Bildung eines Kompetenznetzwerkes Dorf- und Siedlungsgemeinschaften, an dem der Oberbergische Kreis arbeitet. 

Teilnehmer 140

Oberbergische Zukunftswerkstatt Dorf - Verleihung der Teilnehmerzertifikate

 

Die Teilnehmer der ersten Oberbergischen Zukunftswerkstatt Dorf haben zum Abschluss ihre Zertifikate erhalten, und zwar von der stellvertretenden Landrätin Ursula Mahler. „Die Dörfer liegen mir sehr am Herzen“, sagt Mahler, „mit dem Angebot der Zukunftswerkstatt und der Aushändigung der Zertifikate würdigt der Oberbergische Kreis Ihr besonderes Engagement in Ihren Heimatdörfern.

Teilnehmende des Kurses Dorfzeitung

Dorfbewohner üben sich in Journalismus - Kreis bietet erstmals Kurs zur Erstellung einer Dorfzeitung an

 

Was macht eine Dorfzeitung interessant? Welche Themen sprechen die Leser an? Wie stelle ich eine Zeitung her? Dies waren einige der Fragen, mit denen sich die Teilnehmer des Kurses „Dorfzeitung - leicht gemacht“ beschäftigten. 

Teilnehmende

Kreis bildet Deutschlands erste Dorf-Engagement-Moderatoren aus  - Nach Abschluss der Ausbildung in Oberbergs Dörfern aktiv

 

Der Oberbergische Kreis, der Dorfbewohner darin unterstützt, ein aktives Dorfleben selbst zu gestalten, hatte die ehemalige Moderatorin der WDR-Radiosendung „Hallo Ü-Wagen“, Carmen Thomas, damit beauftragt, interessierte Frauen und Männer aus Siedlungen im Oberbergischen Kreis zu „Dorf-Engagement-Moderatoren“ auszubilden.



Letzte Änderung: 12. Dezember 2018