Hyperaktives Verhalten (HKS)

Störungen der Aktivität sowie der Aufmerksamkeit gelten als Kernsymptome hyperaktiven Verhaltens. Die betreffenden Kinder zeigen ein erhöhtes Maß an Unaufmerksamkeit, Impulsivität bzw. motorischer Aktivität.

Aufmerksamkeitsprobleme und motorische Unruhe ziehen in der Regel schulische Probleme, Probleme im Sozialverhalten sowie erhebliche Anforderung an die Erziehungsfähigkeit der Eltern nach sich.

Angesichts der großen Zahl betroffener Kinder und unter Berücksichtigung der komplexen Symptomatik wurde in den letzten Jahren ein Behandlungskonzept entwickelt, das dem aktuellen Stand der Forschung entspricht, so dass den betroffenen Kindern und deren Eltern umfassenden Hilfsmöglichkeiten angeboten werden können.

Sie können persönlich oder telefonisch Kontakt aufnehmen. Alle Gespräche werden über das Sekretariat vermittelt.

Entstehen mir Kosten?

Kostenfrei.

Rechtliche Grundlagen

Schweigepflicht: Die MitarbeiterInnen der Beratungsstelle unterliegen der Schweigepflicht. Alle Gespräche werden vertraulich behandelt.

Zurück zur Startseite "Anliegen A-Z"