Gewässerüberwachung

  • Gewässerausbau
    Die Herstellung, die Beseitigung oder die wesentliche Umgestaltung eines Gewässers oder seiner Ufer bedarf der Planfeststellung/Plangenehmigung (§ 68 Wasserhaushaltsgesetz - WHG -).

     
  • Fischteichlagen / Teichanlagen
    Bei Teichanlagen findet meistens eine Gewässerbenutzung (Wasserentnahme bzw. -einleitung in ein Gewässer) statt, für die eine wasserrechtliche Erlaubnis erforderlich ist.

     
  • Anlagen, die in der Nähe von Gewässern errichtet werden, 
    wie z.B. Brücken, Stege,Gewässerkreuzungen usw., sind gemäß § 99 Landeswassergesetz wasserrechtlich genehmigungspflichtig.

 

Die Zuständigkeiten der Ateilung Gewäserschutz sind nach Städten und Gemeinden wie folgt aufgeteilt:tädte

Bergneustadt, Gummersbach, Hückeswagen, Wipperfürth
und Radevormwald,

Gemeinden Engelskirchen, Lindlar und Marienheide

Telefon 02261 88-6773

Städte Waldbröl und Wiehl,

Gemeinden Morsbach, Nümbrecht und Reichshof
Telefon 02261 88-6751

Die Kontaktaufnahme mit dem Gewässerschutz kann persönlich, schriftlich oder telefonisch erfolgen.

Welche Unterlagen benötige ich?

Gewässerausbau:

Die vorzulegenden Unterlagen sind abhängig von der Maßnahme.

Bei einem Genehmigungsantrag gemäß § 68 Wasserhaushaltsgesetz sollten die Unterlagen vor Antragstellung mit der Unteren Wasserbehörde abgestimmt werden, da es sich um ein sehr umfangreiches Genehmigungsverfahren handelt.

 

Fischteichanlagen / Teichanlagen

Dem formlosen Antrag sind ein Erläuterungsbericht, ein Übersichtsplan, der Lagepläne sowie Längs- und Querprofile beizufügen.

 

Anlagen, die in der Nähe von Gewässern errichtet werden:

  • formloses Antragsschreiben,
  • Erläuterungsbericht mit hydraulischer Berechnung,
  • Übersichtsplan, Lagepläne sowie Längs- und Querprofile.

Der genaue Umfang der vorzulegenden Unterlagen sollte vor Antragstellung abgestimmt werden.

Entstehen mir Kosten?

Die Höhe der Gebühr richtet sich nach der Allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung NRW / Gebührensatzung des Oberbergischen Kreises zur Festsetzung von Gebührentarifen in umweltrechtlichen Angelegenheiten.

 

 

Zurück zur Startseite "Anliegen A-Z"