Wasserentnahme

Wasserentnahmen im Oberbergischen beziehen sich auf Entnahmen aus dem Grundwasser und aus Oberflächengewässern wie Bächen, Flüssen, Teichen etc. Die Entnahmen gehören zu den Gewässerbenutzungen, welche gemäß den allgemeinen Sorgfaltspflichten des Wasserrechts durchzuführen sind.

Während geringfügige Entnahmen (z. B.  Schöpfen mit Handgefäßen) erlaubnisfreie Gewässerbenutzungen sein können, (Gemeingebrauch, Eigentümer- und Anliegergebrauch), bedürfen alle anderen Entnahmen einer wasserrechtlichen Erlaubnis: Hierzu gehören z.B. Entnahmen mittels technischen Einrichtungen zu Kühl- oder Produktionszwecken.

Welche Unterlagen benötige ich?

Es ist ein gebührenpflichtiges Erlaubnisverfahren für die Entnahme von Brauchwasser erforderlich (siehe Merkblätter / Vordrucke in der rechten Spalte).

Entstehen mir Kosten?

Die Leistung ist gebührenpflichtig.

Weitere Informationen

Die MitarbeiterInnen der Wasserbehörde stehen Ihnen bei weiteren Fragen gerne zur Verfügung.


Für gewerbliche Vorhaben

Bergneustadt, Morsbach, Reichshof, Waldbröl

Herr Rüther

Engelskirchen, Lindlar, Marienheide, Wiehl, Wipperfürth Herr Grüber
Gummersbach Frau Lackner
Hückeswagen, Nümbrecht, Radevormwald Herr Budig

 

Für landwirtschaftliche Vorhaben

Bergneustadt, Engelskirchen, Gummersbach, Morsbach, Nümbrecht Reichshof, Waldbröl, Wiehl 

Herr Alteweier

 Hückeswagen, Lindlar, Marienheide, Radevormwald, Wipperfürth Herr Bruchhaus 

 

Für Teichanlagen

Bergneustadt, Gummersbach, Engelskirchen, Hückeswagen, 
Lindlar, Marienheide, Radevormwald, Wipperfürth

Herr Küster

Morsbach, Nümbrecht, Reichshof, Waldbröl, Wiehl

Herr Mittler

Zurück zur Startseite "Anliegen A-Z"