Komponisten, Pianisten und ihre Klavierwerke – Barock, Klassik, Romantik

Vortragskonzert „Im Auge des Betrachters“ mit Gregor Vidovic im Rahmen der Reihe „sommer hoch 3 – Klassik im Museum und Forum Schloss Homburg“

Datum und Uhrzeit

Sonntag, 10.06.2018, 16:00 Uhr

Ort

Museum und Forum Schloss Homburg
Raum: Neue Orangerie

Gregor Vidovic
Gregor Vidovic (Foto: Gregor Vidovic)

Informationen zur Veranstaltung

 

Klaviermusik vom Feinsten können Sie am Sonntag, den 10. Juni 2018 (16:00 Uhr), in der Neuen Orangerie des Museum und Forum Schloss Homburg genießen. Anlässlich seines 30-jährigen Bühnenjubiläums gibt der Pianist Gregor Vidovic ein Vortragskonzert, das durch die Epochen des Barocks, der Klassik und der Romantik führen wird. Die ausgewählten Werke repräsentieren Meilensteine des Schaffens der jeweiligen Komponisten und haben zugleich auch eine besondere Bedeutung in Vidovics künstlerischer Laufbahn. Um welche Zusammenhänge es sich hierbei handelt, wird das Publikum von Gregor Vidovic persönlich erfahren. Gespielt werden Stücke von Domenico Scarlatti, Jean-Philippe Rameau, Muzio Clementi, Claude Debussy, Sergei Rachmaninoff, Robert Schumann, Franz Schubert, Frédéric Chopin und Franz Liszt.

Für den 1971 in München geborenen Pianisten waren die vielen Reisen und Auslandsaufenthalte der Familie in seiner Kindheit prägend. Einerseits waren Weltoffenheit und kulturelle Vielschichtigkeit von Anfang an eine Selbstverständlichkeit – Werte, die Vidovic bis heute als Menschen und Künstler in besonderer Weise definieren. Zum anderen hatten die kulturell bereichernden Ortswechsel aber auch ihre Nachteile: So fand der erste Klavierunterricht erst im Alter von 13 Jahren statt.

Umso erstaunlicher ist es, dass Gregor Vidovic schon mit 18 Jahren sein Klavierstudium begann, das er einige Jahre später an der Hochschule für Musik in Köln abschloss. Sein Wissen gibt er gerne weiter, vom Klavierunterricht für Musikbegeisterte jeden Alters bis hin zu Meisterkursen und Vorträgen an Musikhochschulen weltweit.

Aus der Überzeugung, dass Kunst mehr als nur ein ästhetischer Selbstzweck ist, verbindet Vidovic seine Konzerte oftmals mit humanitären Zielen – von der Förderung junger Musiker aus Bosnien-Herzegowina über die Hilfe für Opfer von Naturkatastrophen bis zur Unterstützung von Kindern aus den Favelas Brasiliens. Sein Engagement ist nicht unbeachtet geblieben: Er ist Mitglied des Lions Clubs sowie Paul Harris Fellow des Rotary Clubs. Im Jahr 2004 war Gregor Vidovic Kultur-Förderpreisträger des Oberbergischen Kreises, er lebt mittlerweile wieder im oberbergischen Wiehl.

 

Programm:

Domenico Scarlatti (1685-1757): Sonate E-Dur K.380
Jean-Philippe Rameau (1683-1764): Les Cyclopes
Robert Schumann (1810-1856): Kinderszenen Op.15
Muzio Clementi (1752-1832): Gradus ad Parnassum - Etüde C-Dur Nr.31
Claude Debussy (1862-1918): Doctor Gradus ad Parnassum
Frédéric Chopin (1810-1849): Etüde c-Moll Op.10 Nr.12
Sergei Rachmaninoff (1873-1943): Prélude c-Moll Op.23 Nr.7

Pause

Franz Schubert (1797-1828): Impromptus es-Moll D.946
Frédéric Chopin (1810-1849): Polonaise fis-Moll Op.44
Franz Liszt (1811-1886): Années de Pèlerinage - Valée d'Obermann

 

Eintrittspreise (inkl. aller Gebühren):

Kategorie I: Euro 23,-, ermäßigt: Euro 18,-
Kategorie II: Euro 18,-, ermäßigt: Euro 13,-

 

Vorverkauf über:

kölnticket, www.koelnticket.de, Tel. 0221 2801, sowie die Vorverkaufsstellen der
Aggerenergie im Forum Gummersbach und in Overath, im ADAC Center Gummersbach und bei kabelmetal in Schladern

oder über die Museumskasse (Di – So, 10:00 – 18:00 Uhr), Tel. 02293 9101-71

Kartenvorverkauf ab 30. März 2018

 

Das Konzert ist Teil der Veranstaltungsreihe „sommer hoch 3“, in deren Rahmen zwischen Ende Mai und Anfang Juli 2018 drei sehr unterschiedliche Konzerte mit klassischer Musik in der Neuen Orangerie des Museum und Forum Schloss Homburg stattfinden. Abgerundet wird das Programm durch ein Konzert des Duos Ulrike Anton (Flöte) und Armin Egger (Gitarre) sowie einen Auftritt des Tenors Stefan Lex, der gemeinsam mit dem Ensemble Pomp-A-Dur Highlights aus Oper, Operette, Film und Musical präsentiert.

Rund um die drei Sommerkonzerte gibt es im Barockgarten des Museum und Forum Schloss Homburg kleine Gaumenfreuden im mediterranen Stil sowie sommerliche Drinks. Im Anschluss an die Konzerte bietet das Restaurant Zehntscheuer zudem sommerliche Menüs an (Reservierung unter www.restaurant-zehntscheuer.de oder 02293 815508).

Kennen Sie schon unser Abo-Paket?

Nutzen Sie die Gelegenheit und erleben Sie alle Konzerte der Reihe „sommer hoch 3“ zum Paketpreis von Euro 57,50 (ermäßigt Euro 45,-) in Kategorie I sowie Euro 45,- (ermäßigt Euro 32,50) in Kategorie II

Mehr Informationen zu den anderen Konzerten und zum Museum und Forum Schloss Homburg finden Sie unter www.schloss-homburg.de

Download Termin