Depression im Alter - Das unerkannte Leid

Depressionen gehören neben dementiellen Erkrankungen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen im höheren Lebensalter. Insbesondere bei Männern steigt auch das Suizidrisiko mit zunehmendem Alter an. In ihrer klinischen Ausprägung unterscheidet sich die Altersdepression nicht von einer in jüngeren Jahren. Doch gibt es einige Besonderheiten, die dazu führen können, dass Depressionen im Alter oft nicht oder erst spät erkannt werden. Der Referent Dr. med. Johannes Michael Albers ist Klinikdirektor für Allgemein- und Gerontopsychiatrie der Kreiskliniken Gummersbach-Waldbröl.

Datum und Uhrzeit

Freitag, 30.10.2020, 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ort

Volkshochschule Oberberg
Mühlenbergweg 3
51645 Gummersbach-Niederseßmar

Volkshochschule Oberberg
Volkshochschule Oberberg (Foto: VHS Oberberg)

Informationen zur Veranstaltung

Depressionen gehören neben dementiellen Erkrankungen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen im höheren Lebensalter. Insbesondere bei Männern steigt auch das Suizidrisiko mit zunehmendem Alter an. In ihrer klinischen Ausprägung unterscheidet sich die Altersdepression nicht von einer in jüngeren Jahren. Doch gibt es einige Besonderheiten, die dazu führen können, dass Depressionen im Alter oft nicht oder erst spät erkannt werden. Insbesondere körperliche Symptome, die im höheren Alter aufgrund verschiedener somatischer Erkrankung häufig vorkommen können, werden während einer Depression intensiver wahrgenommen und führen oftmals zu wiederkehrenden somatischen Abklärungen und Diagnostik ohne entsprechenden wegweisenden Befund. Insbesondere auch kognitive Erkrankung (insbesondere Demenzerkrankung) können im Anfang mit den Symptomen einer Depression einhergehen. Eine weitere Besonderheit sind die Vorbehalte gegenüber der Psychiatrie oder psychiatrischer Behandlungen in der Generation der heute >60-Jährigen. Die Erkrankung stellt oft die gesamte Familie generationsübergreifend vor große Herausforderungen. Der Themenabend widmet sich den Besonderheiten der Depression im Alter und soll einen Überblick über Symptome, Diagnostik und adäquate Behandlung geben. Insbesondere sollen auch Hilfestellungen für betroffene Familien, Angehörige und Freunde im Umgang mit den Betroffenen vermittelt werden. Im Anschluss an diese gebührenfreie Veranstaltung kann im persönlichen Gespräch Auskunft und Rat an Betroffene und Angehörige angeboten werden. Der Referent Dr. med. Johannes Michael Albers ist Klinikdirektor für Allgemein- und Gerontopsychiatrie der Kreiskliniken Gummersbach-Waldbröl.

Kosten: gebührenfrei

Internet: https://www.vhs-oberberg.de/

Veranstalter

Volkshochschule Oberberg
Volkshochschule Oberberg

Anmeldung:

möglich ab: Montag, 03.08.2020
erforderlich bis: Montag, 26.10.2020

Anmeldung bei:

Name: VHS Oberberg

E-Mail: info@vhs-oberberg.de

Telefon: 02261 81900

Ansprechpartner/in:

Name: René Schultens

E-Mail: rene.schultens@vhs.obk.de

Telefon: 02261 81926

Download Termin