Impfzentrum für den Oberbergischen Kreis

Das Impfzentrum des Oberbergischen Kreises. (Foto: OBK)

Das Impfzentrum für den Oberbergischen Kreis ist noch nicht in Betrieb.
Es werden noch keine Termine vergeben.

Das Impfzentrum öffnet, wenn ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht.
Das Land NRW stellt den Impfstoff bereit.


Der Oberbergische Kreis hat in Gummersbach ein Impfzentrum errichtet. Hier sollen Bürgerinnen und Bürger des Oberbergischen Kreises gemäß der Corona-Impfverordnung und den damit verbundenen Priorisierungsempfehlungen des Ständigen Impfkommission gegen SARS-CoV-2 geimpft werden können. Das Impfzentrum öffnet, sobald das Land NRW genügend Impfstoff zur Verfügung stellt.

Zuerst geimpft werden sollen u. a. Bewohnerinnen und Bewohner von Senioren- und Pflegeeinrichtungen, Menschen ab 80 Jahren, Beschäftigte ambulanter Pflegedienste sowie im medizinischen Bereich. Nach derzeitigem Stand wird davon ausgegangen, dass Impfungen im Impfzentrum je nach Zuteilung des Impfstoffs ggf. ab Ende Januar oder Anfang Februar 2021 erfolgen können.

Wichtige Information zur Terminvergabe: Die Terminvergabe für das Impfzentrum wird unter der Service-Hotline 0800/ 116 117 01 der Kassenärztlichen Vereinigung und unter www.116117.de erfolgen. Die Terminvergabe wurde noch nicht gestartet. Die Kassenärztliche Vereinigung bittet daher, von Anrufen mit Terminwünschen noch abzusehen und nicht direkt die Impfzentren aufzusuchen. Nur Personen mit Termin werden Zutritt zum Impfzentrum erhalten.

____________________________________________________________________________________________
 

FAQ - Antworten auf häufig gestellte Fragen


Unter www.obk.de/corona-faq beantwortet der Oberbergische Kreis häufig gestellte Fragen zur Corona-Schutzimpfung und dem Impfzentrum für den Oberbergischen Kreis.

____________________________________________________________________________________________
 

Mobil aufsuchende Impfteams


Seit dem 27. Dezember 2020 werden zunächst Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeiterinnen Mitarbeiter in Senioren- und Pflegeeinrichtungen des Oberbergischen Kreises geimpft werden. Der Oberbergische Kreis hat hierzu eine Priorisierung der 47 vollstationären Pflegeeinrichtungen und 18 besonderen Wohnformen der Eingliederungshilfe im Kreisgebiet erstellt und der Kassenärztlichen Vereinigung und dem NRW-Gesundheitsministerium, das die Lagerung und Lieferung des Impfstoffs in die Einrichtungen koordiniert, mitgeteilt. Die Impfung vor Ort wird durch mobile Teams aus Ärztinnen und Ärzten sowie medizinischem Hilfspersonal der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein erfolgen.  

____________________________________________________________________________________________

 

Pressemitteilungen des Oberbergischen Kreises zur Corona-Schutzimpfung

 

____________________________________________________________________________________________



Letzte Änderung: 14. Januar 2021