Corona-Schutzimpfung

Um immer die aktuelle Version dieser Internetseite angezeigt zu bekommen, leeren Sie bitte den Zwischenspeicher Ihres Internet-Browsers. Dafür drücken Sie bitte gleichzeitig die Tasten "Strg" und "F5" auf Ihrer Tastatur. Alternativ können Sie die Seite auch über die entsprechende "Aktualisieren"-Funktion Ihres verwendeten Browsers aktualisieren (Mobil und Desktop).
 

 

Die Impfstelle schließt am 16.12.2022!
Das Impfmobil fährt seine letzte Tour am 18.12.2022!


Wenden Sie sich bei Interesse an einer Corona-Schutzimpfung danach bitte an die niedergelassene Ärzteschaft oder eine Apotheke, die Impfungen anbietet.

 

 

Impfmobil, Impfen ohne Termin. (Foto: ┬ęvladwel - stock.adobe.com [M])Boxlogo Impfstellen des Oberbergischen Kreises. (Grafik: Vector by Vecteezy.com)Impfangebote anderer Anbieter. (Foto: Impfen ohne Termin [M])

 


____________________________________________________________________________________________

 

Impfung ohne Termin (Impfmobil des OBK):

 

Impfmobil300

Das Impfmobil bietet Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen ab 12 Jahren an. Ohne Termin - Einfach vorbeikommen!

Bitte beachten Sie die wichtigen Informationen
zu diesem Impfangebot!

 

Das Impfmobil fährt seine letzte Tour am 18.12.2022!

Wenden Sie sich bei Interesse an einer Corona-Schutzimpfung danach bitte an die niedergelassene Ärzteschaft oder eine Apotheke, die Impfungen anbietet.

 

Sa. 10.12.2022 10:00 - 14:00 Uhr Engelskirchen-Osberghausen Feuerwehr Gerätehaus, Oesinghausenerstraße 5
Mi. 14.12.2022 10:00 - 14:00 Uhr Wiehl Im Weiher 17
So. 18.12.2022 11.30 - 18:00 Uhr Wiehl Weihnachtsmarkt an der Burg in Bielstein, Burgstraße/Ecke Kirberg


____________________________________________________________________________________________

 

Impfstelle des Oberbergischen Kreises


Bild zu Impfstellen des Oberbergischen Kreises. (Grafik: Vector by Vecteezy.com)

 

Die Impfstelle schließt am 16.12.2022!

Wenden Sie sich bei Interesse an einer Corona-Schutzimpfung danach bitte an die niedergelassene Ärzteschaft oder eine Apotheke, die Impfungen anbietet.

 

Impfstelle Gummersbach
im Einkaufszentrum Bergischer Hof
Brückenstraße 1
51643 Gummersbach

Es werden Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen ab 12 Jahren (ohne Termin) während der Öffnungszeiten angeboten:
Montags von 13:00 bis 19:00 Uhr
Donnerstags von 13:00 bis 19:00 Uhr
Freitags von 10:00 bis 16:00 Uhr

Bitte beachten Sie die wichtigen Informationen zu diesem Impfangebot!

 

Kinderimpfungen (5 bis 11 Jahre) werden nur noch nach Terminvereinbarung angeboten. 
Eltern haben die Möglichkeit, Ihre Kinder unter Angabe der Kontaktdaten auf eine Warteliste einzutragen (E-Mail: koordinierende-einheit@obk.de, Bürgertelefon: 02261 88-3888 (bitte beachten Sie die Servicezeiten)). Wenn ausreichend Personen auf der Warteliste stehen, kontaktiert das Impfteam die Interessierten zur Terminvergabe. Die Vergabe ist nachfrageabhängig.

 

Die notwendigen Impfunterlagen können Sie über www.obk.de/impfunterlagen herunterladen oder vor Ort ausfüllen.

 


____________________________________________________________________________________________

 

Weitere Impfangebote (Andere Anbieter):

Viele niedergelassene Ärztinnen und Ärzten im Kreisgebiet und Apotheken bieten Corona-Schutzimpfungen an. Bitte weden Sie sich bei Interesse an einer Corona-Schutzimpfung z. B. an Ihren Hausarzt oder Ihre Hausärztin oder eie Apotheke, die Impfungen anbietet. 

Nachfolgend werden Anbieter und Praxen aus dem Kreisgebiet aufgeführt, die dem Oberbergischen Kreis Ihre Impfangebote für die Veröffentlichung bekanntgegeben haben. 

Wollen auch Sie mit Ihrem Angebot auf dieser Internetseite aufgeführt werden?
Dann wenden Sie sich bitte an webmaster@obk.de und geben Sie die notwendigen Details (mit/ohne Termin, evtl. Anmeldemöglichkeiten, Kontaktdaten, Impfstoff, welche Altersgruppe etc.) an.

 

  • RescueService GmbH
    Impfung nach Terminvereinbarung
    www.rescueservice.de/start-ausw.html 

     
  • Impfangebot der Praxis Dr. Scheuten in Waldbröl
    Erst-, Zweit- und und Boosterimpfungen möglich - jede Altersgruppe, auch Kinder.
    Es wird mit Biontech geimpft.

    Impfungen ohne Termin sind zu folgenden Zeiten möglich:

    Montag 9.00 - 15.30 Uhr
    Dienstag 9.00 - 12.00 Uhr und 14.00 -16.30 Uhr
    Donnerstag 9.00 - 12.30 Uhr und 15.00 - 17.30 Uhr
    Freitag 9.00 - 13.00 Uhr 

Adresse:
Dr. Kai-Achim Scheuten
Dr.-Goldenbogen-Straße 8
51545 Waldbröl
Telefon:  02291 822600 und 02291 822601
 

  • Impfangebot der Praxis Dr. van der Grinten in Radevormwald
    Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen sind möglich (inkl.QR-Code). Freie Termine werden wöchentlich freigeschaltet und können nur online gebucht werden. Bitte keine telefonischen Terminanfragen. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Praxis.

    Zur Online-Terminbuchung.

    Adresse:
    Dr. med. Katharina van der Grinten & Kollegen
    Hohenfuhrstraße 2
    42477 Radevormwald


____________________________________________________________________________________________

 

Wichtige Informationen zu den Impfangeboten des Oberbergischen Kreises (Impfmobil und Impfstellen):

 

  • Welchen Impfstoff bekomme ich? Was muss ich beachten?
    Das Impfmobil und die Impfstellen des Kreises bieten Impfungen für die verschiedenen Altersgruppen mit unterschiedlichen Impfstoffen an.
     

    • 5 bis 11 Jahre
      Kinderimpfungen werden mit dem "Kinder-Impfstoff" von Biontech durchgeführt und erfolgen nur nach Terminvereinbarung in der Impfstelle Gummersbach.
       

    • 12 bis 17 Jahre
      12- bis 17-Jährige werden ausschließlich mit Biontech (mRNA-Impfstoff) geimpft. Bei Personen im Alter von 12- bis 15 Jahren ist die Begleitung und Zustimmung durch mindestens eine sorgeberechtigte Person erforderlich. Ab 16 Jahren kann die Impfentscheidung grundsätzlich eigenständig getroffen werden.
       

    • 18 bis 30 Jahre
      Bei Personen unter 30 Jahren wird in der Regel Biontech (mRNA) eingesetzt. Im Gespräch mit der anwesenden Ärztin oder dem anwesenden Arzt kann entschieden werden, ob sattdessen auch Moderna (mRNA) eingesetzt werden kann. Das ist auch abhängig von der Impfstoffverfügbarkeit. Das Land NRW regelt mit einem Erlass, dass dies nach ärztlicher Aufklärung und Risikoakzeptanz möglich ist. Siehe auch: Pressemitteilung zum Thema

      Auf Wunsch sind auch Impfungen mit dem Proteinimpfstoff von Novavax (Nuvaxovid) möglich. Für eine Grundimmunisierung sind zwei Impfungen mit dem Novavax-Impfstoff im Abstand von drei Wochen erforderlich. Auffrischungsimpfungen mit Nuvaxovid werden derzeit nicht angeboten, da es hierfür derzeit keine Zulassung gibt. 

      Impfungen mit dem Vektor-Impfstoff von Johnson & Johnson werde nicht mehr angeboten.
       

    • Über 30 Jahre
      Für Personen über 30 Jahren wird in den Impfstellen und im Impfmobil Moderna (mRNA) angeboten. Siehe auch: Pressemitteilung zum Thema

      Auf Wunsch sind auch Impfungen mit dem Proteinimpfstoff von Novavax (Nuvaxovid) möglich. Für eine Grundimmunisierung sind zwei Impfungen mit dem Novavax-Impfstoff im Abstand von drei Wochen erforderlich. Auffrischungsimpfungen mit Nuvaxovid werden derzeit nicht angeboten, da es hierfür derzeit keine Zulassung gibt. 

      Impfungen mit dem Vektor-Impfstoff von Johnson & Johnson werde nicht mehr angeboten.
       

    • Schwangere
      Schwangere werden mit Biontech geimpft.
      Die Ständige Impfkommission empfiehlt Schwangeren die Impfung mit Biontech (mRNA) ab dem 2. Trimenon. Wenn die Schwangerschaft nach bereits erfolgter Erstimpfung festgestellt wurde, sollte die Zweitimpfung erst ab dem 2. Trimenon durchgeführt werden. Bereits zweimal geimpften Schwangeren soll unabhängig vom Alter ab dem 2. Trimenon eine Auffrischimpfung mit Biontech angeboten werden, auch wenn für diese Gruppe bisher keine Daten zu einer Auffrischimpfung vorliegen.


       

  • Was muss ich zur Impfung mitbringen?
    Der Personalausweis und der Impfausweis (falls vorhanden) sollten zur Impfung mitgebracht werden. Die notwendigen Impfunterlagen können Sie über www.obk.de/impfunterlagen herunterladen oder vor Ort ausfüllen. 

     

  • Wie lang muss der zeitliche Abstand zwischen der Erst- und Zweitimpfung sein?
    Zwischen der Erst- und der Zweitimpfung (Grundimmunisierung) müssen folgende zeitlichen Abstände eingehalten werden:

    Comirnaty (BioNTech/Pfizer): 3-6 Wochen
    Spikevax (Moderna): 4-6 Wochen
    Nuvaxovid (Novavax): ab 3 Wochen

    Quelle: RKI
     

  • Was muss ich bei der ersten Auffrischungsimpfung ("Booster", dritte Impfung) beachten?
    Drittimpfungen (mRNA-Impfstoff) sind ab 12 Jahren im Impfmobil und den Impfstellen frühestens sechs Monate nach der Zweitimpfung möglich.

    Bei Personen im Alter von 12- bis 15 Jahren ist die Begleitung und Zustimmung durch mindestens eine sorgeberechtigte Person erforderlich. Ab 16 Jahren kann die Impfentscheidung grundsätzlich eigenständig getroffen werden.
     

  • Was muss ich bei der zweiten Auffrischungsimpfung ("Booster", vierte Impfung) beachten?
    Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt generell eine weitere Auffrischungsimpfung nur für folgende Personen:

    Auffrischimpfungen sollen laut STIKO mit einem mRNA-Impfstoff und einem Mindestabstand von 6 Monaten zur letzten Impfstoffdosis oder SARS-CoV-2-Infektion durchgeführt werden. Nur bei Personen mit Immundefizienz und daraus resultierender relevanter Einschränkung der Impfantwort empfiehlt die STIKO einen Abstand von mindestens 3 Monaten.

    • Personen ab 60 Jahren
    • Personen im Alter ab 12 Jahren mit erhöhtem Risiko für schwere COVID-19-Verläufe infolge einer Grunderkrankung gemäß bestehender STIKO-Empfehlung
    • BewohnerInnen und Betreute in Einrichtungen der Pflege sowie Personen mit einem Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
    • Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen (insbesondere bei direktem Kontakt zu PatientInnen und BewohnerInnen).

In der Impfstelle und im Impfmobil des Oberbergischen Kreises wird nach STIKO-Empfehlung und Erlasslage geimpft.

Der Impfausweis und der Personalausweis sollten zur Impfung mitgebracht werden. Bei Personen im Alter von 12- bis 15 Jahren ist die Begleitung und Zustimmung durch mindestens eine sorgeberechtigte Person erforderlich. Ab 16 Jahren kann die Impfentscheidung grundsätzlich eigenständig getroffen werden.

Voraussetzung für die zweite Auffrischungsimpfung ist eine abgeschlossene Grundimmunisierung und eine erfolgte erste Auffrischungsimpfung. Die Impfungen erfolgen mit den verfügbaren mRNA-Impfstoffen.

In den Pflegeeinrichtungen erfolgen die aufsuchenden Impfangebote durch die niedergelassene Ärzteschaft. Die Koordinierende COVID-Impfeinheiten (KoCI) des Kreises wird die Einrichtungen hierbei unterstützen und bei Bedarf mobile Impfteams beauftragen.

  • Für wen kommen die angepassten Impfstoffe BA.1, BA.4 und BA.5 in Frage?

Aktuell berechtigt zur Impfung mit den angepassten Impfstoffen BA.1, BA.4 und BA.5 sind Personen, die eine Booster-Impfung (Auffrischungsimpfung: Dritte oder vierte Impfung) erhalten möchten. Die angepassten Impfstoffe sind für Auffrischungsimpfungen von Personen ab 12 Jahren zugelassen. 

Für eine Erst- oder Zweitimpfung sind die Impfstoffe BA.1, BA.4 und BA.5 nicht zugelassen. Hier muss zuerst eine Grundimmunisierung mit den herkömmlichen Impfstoffen erfolgen.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat eine Empfehlung zu den angepassten Impfstoffen angekündigt. Bisher empfiehlt sie generell eine erste Auffrischungsimpfung für Personen ab 12 Jahren. Eine weitere Auffrischungsimpfung empfiehlt sie generell nur für folgende Personen:

  • Personen ab 60 Jahren

  • Personen im Alter ab 12 Jahren mit erhöhtem Risiko für schwere COVID-19-Verläufe infolge einer Grunderkrankung gemäß bestehender STIKO-Empfehlung

  • BewohnerInnen und Betreute in Einrichtungen der Pflege sowie Personen mit einem Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf in Einrichtungen der Eingliederungshilfe

  • Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen (insbesondere bei direktem Kontakt zu PatientInnen und BewohnerInnen).

Auffrischimpfungen sollen laut STIKO mit einem mRNA-Impfstoff und einem Mindestabstand von 6 Monaten zur letzten Impfstoffdosis oder SARS-CoV-2-Infektion durchgeführt werden. Nur bei Personen mit Immundefizienz und daraus resultierender relevanter Einschränkung der Impfantwort empfiehlt die STIKO einen Abstand von mindestens 3 Monaten.



Auf www.obk.de/faq beantwortet der Oberbergische Kreis Fragen zum Thema Impfen und stellt Links mit weiteren verlässlichen Informationen bereit.

 

____________________________________________________________________________________________

 



Letzte Änderung: 08. Dezember 2022