Flurstück Zerlegung

  • Die Teilungsvermessung ist eine Fortführungsvermessung zur Bildung von einem oder mehreren Flurstücken für eine beabsichtigte Grundstücksteilung
  • Die Kontaktaufnahme kann persönlich oder schriftlich (formlos) erfolgen
  • Der Antrag kann auch bei jedem in NRW zugelassenen Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur gestellt werden

Entstehen mir Kosten?

Die Gebühren für eine Teilungsvermessung richten sich nach der Kostenordnung für das Amtliche Vermessungswesen und die Amtliche Grundstückswertermittlung in NRW.
Sie setzen sich aus einer Grundaufwandspauschale, einer Basisgebühr für die Grenzniederschrift und einer Gebühr für jedes neu entstandene Flurstück zusammen. Die Gebühr für die neu entstehenden Flurstücke ist abhängig von Ihrer Größe und ihrem Bodenrichtwert. 
Das jeweils größte neu zu bildende Flurstück je Altflurstück ist gebührenfrei.

Die Übernahme des Vermessungsvorganges in das Liegenschaftskataster erfolgt gebührenpflichtig. 
Für jedes neue Flurstück wird eine von der Flurstücksfläche und dem örtlich zutreffenden Bodenrichtwert abhängige Gebühr festgesetzt. Auch für jede neue Grenzabmarkung wird eine vom Bodenrichtwert abhängige Gebühr erhoben.

Weitere Einzelheiten auf telefonische Anfrage.

 

Zurück zur Startseite "Anliegen A-Z"