Der Oberbergische Kreis hat Zuschlag als LEADER-Region erhalten

Logo LEADER

Der Oberbergische Kreis hatte sich mit zwei Teilregionen für den Wettbewerb LEADER 2014 - 2020 beworben. Mit dem jetzt erworbenen LEADER-Status erhält die Region "Oberberg: 1000 Dörfer - eine Zukunft" ebenso wie das "Bergische Wasserland" jeweils 3,1 Millionen Euro Fördergeld. LEADER ist ein Förderprogramm der EU zur Stärkung und Entwicklung ländlicher Räume.

Der Oberbergische Kreis gehört zu den ausgewählten Regionen, die sich im Rahmen eines Förderwettbewerbs mit insgesamt 43 Teilnehmern durchgesetzt haben.

Die Wettbewerbsregion sollte nicht mehr als 150 000 Einwohner haben. Da der Oberbergische Kreis ca. 270 000 Einwohner hat, war die Bewerbung mit einer Region des gesamten Kreisgebietes nicht möglich. Der Oberbergische Kreis hat daher für zwei Teilregionen die Bewerbung  eingereicht, um so den gesamten Kreis zu stärken.

Lesen Sie hierzu auch die Pressemitteilung des Oberbergischen Kreises vom 22.05.2015 "Oberbergischer Kreis hat den Zuschlag als LEADER-Region erhalten" .

 

Aktuelle Informationen zum weiteren LEADER-Verfahren

Karte des Rheinisch-Bergischen Kreises und des Oberbergischen Kreises mit den eingezeichneten LEADER-RegionenDer Start von LEADER dauert noch. Aktuelle Informationen zu den häufig gestellten Fragen (FAQ) und den weiteren Schritten erhalten Sie auf den folgenden Internetseiten der LEADER-Regionen:

 

 

  • oder von Ihrer Ansprechpartnerin

    Kerstin Gipperich
    Telefon 02261 88-6832
    Fax 02261 88-972-6832
    E-Mail kerstin.gipperich@obk.de

    Oberbergischer Kreis
    Der Landrat
    Kreis- und Regionalentwicklung
    Moltkestraße 34
    51643 Gummersbach
     

LEADER

LEADER ist ein Programm zur Umsetzung des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raums (ELER) auf Landesebene und insofern Teil des Programms Ländlicher Raum NRW 2014 – 2020.

LEADER ist eine französische Abkürzung für "Liaison entre actions de développement de l'économie rurale"  und bedeutet übersetzt die „Verbindung von Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft“.

Mit LEADER können Projekte aus den unterschiedlichsten Themenfeldern mit vielen verschiedenen Partnern entwickelt werden. Der Status als LEADER-Region, der im Rahmen eines Wettbewerbs verliehen wird, sichert zum einen Fördermöglichkeiten aus dem eigentlichen LEADER-Verfahren, erleichtert aber auch die Antragstellung auf Förderung aus anderen Fördertöpfen.

Insgesamt betrachtet bietet die Bewerbung als LEADER-Region dem Oberbergischen Kreis und den beteiligten Kommunen eine herausragende Gelegenheit zur Akquise geeigneter Fördermittel für die Umsetzung geplanter Projekte, vor allem aber eine enorme Chance für die Zusammenarbeit verschiedenster Akteure aus allen Lebensbereichen und deren Identifikation mit ihrer Heimatregion. Ländliche Regionen, die nicht als LEADER-Region anerkannt sind, haben nur noch wenigeMöglichkeiten, außerhalb des LEADER-Verfahrens Fördermittel zu generieren.

 

Inhaltliche Schwerpunkte für LEADER in NRW 2014 – 2020

  • Ländliche Lebensqualität/Dorfentwicklung
  • Daseinsvorsorge
  • Prävention: Kinder und (junge) Familien stärken
  • Nah-, Land-, Naturtourismus
  • Gesundheit
  • Mobilitätssicherung
  • Energiewende und ländliche Wertschöpfung
  • Fachkräftesicherung
  • Ehrenamt stärken
  • Kultur

 

Lokale Entwicklungsstrategie (LES)

Bestandteil der Bewerbung als LEADER-Region ist eine sogenannte Lokale Entwicklungsstrategie (LES), die bereits mit der Bewerbung vorgelegt wurde.

Aus der Bewerbung und der LES muss ersichtlich sein, dass der Prozess eine breite Zustimmung seitens möglicher Projektträger erfährt. Von Beginn an muss deutlich werden, dass die gesamte Entwicklung „bottom up“ erfolgt. Die LES muss in erster Linie konsistent und schlüssig sein, d.h. sie muss eindeutige Bezüge zwischen Ziel, Strategie, Maßnahmen und Projekten deutlich machen.

Qualitäts-/Auswahlkriterien der LES

  • Strategie- und Prozessqualität
  • Pilotcharakter und Innovationsgehalt
  • Grad der Nachhaltigkeit.

 

Weitere Informationen

Die folgenden Filme (herausgegeben von der Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume) erklären LEADER  und das Regionalmanagement einfach in etwa 3:45 Minuten.

Direkter Link zum Film "Was ist LEADER?"

Direkter Link zum Film "Was macht eigentlich ein LEADER-Regionalmanagement?"


Weitere Informationen zu LEADER finden Sie auf folgenden Seiten:


 



Letzte Änderung: 07. April 2016