Kommunales Integrationszentrum

Group of Diverse Multiethnic People Teamwork.  (Foto: Rawpixel - Fotolia)Die Kommunalen Integrationszentren (KI) sind Einrichtungen der Kreise und kreisfreien Städte in NRW.

Sie basieren auf dem im Jahr 2012 erlassenen Teilhabe- und Integrationsgesetz des Landes NRW und werden durch das MKFFI und das MSB gefördert.

Sie haben die Aufgabe, die Integrationsarbeit kreisweit und vor Ort koordinierend zu fördern und zu unterstützen.

 

 

__________________________________________________________


Herzlich willkommen!

 

Viele im Oberbergischen Kreis lebende Menschen verfügen über Zuwanderungserfahrung und bereichern seit vielen Generationen die gesellschaftliche Entwicklung in sozialer, wirtschaftlicher und kultureller Hinsicht.

Das Kommunale Integrationszentrum des Oberbergischen Kreises kann somit auf eine lange Integrationstradition vor Ort und einen großen Erfahrungsschatz im Zusammenleben und Arbeiten mit zugewanderten Menschen zurückgreifen.

Wir Mitarbeitenden im KI sind auf aktuelle Fragen des interkulturellen Zusammenlebens und der Integration von Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft fachlich spezialisiert. Wir setzen uns im gesamten Kreisgebiet dafür ein, dass Integration im Sinne von Chancengleichheit und Teilhabe sowie das Zusammenleben in Vielfalt gelingen.

Unsere Angebote ergänzen hierbei die Arbeit etablierter Fachstellen durch die Merkmale Kultursensibilität und Interkulturelle Orientierung. Wir ergänzen notwendige Vernetzungen bei neu auftretenden Herausforderungen.

__________________________________________________________

 

Unsere Angebote:

 

  • Koordination und Vernetzung der Aktivitäten im Bereich der Integrationsarbeit im Oberbergischen Kreis
  • Qualifizierung und Fortbildung von Fachkräften in Bildung, Verwaltung, sozialen Einrichtungen und bürgerschaftlich engagierten Menschen in den Themenbereichen sprachliche Bildung und interkulturelle Orientierung
  • Beratung und Unterstützung von Institutionen in interkulturellen Fragen
  • Organisation und Durchführung von Informationsveranstaltungen, Fachgesprächen, Workshops und Konferenzen zur kulturellen Sensibilisierung
  • Projektentwicklung und -durchführung

 

__________________________________________________________

 

Weiterführende Informationen:
 

Informationen auf Kreisebene:

 

Informationen auf Bundesebene:

 

Informationen auf Landesebene:

__________________________________________________________


 

Mitarbeiter

 

Suse Düring-Hesse
Leitung, Integration als Querschnittsaufgabe
Telefon 02261 88-1240
E-Mail suse.duering-hesse@obk.de
 

Simone Eidhoff
Bildung im Elementarbereich, Rucksack KiTa und Griffbereit
Telefon 02261 88-1248
E-Mail simone.eidhoff@obk.de
 

Daniel Heyen
Arbeitsmarktintegration
Telefon 02261 88-1249
E-Mail daniel.heyen@obk.de
 

Sarah Krämer
Stellv. Leitung, Koordination KOMM-AN-NRW
Telefon 02261 88-1241
E-Mail sarah.kraemer@obk.de
 

Birgit Pempera
Koordination Integration durch Bildung
Durchwahl: 02261 88-1244
E-Mail birgit.pempera@obk.de
 

Jasmin Ries
Sekretariat
Telefon 02261 88-1242
E-Mail jasmin.ries@obk.de
 

Sigrid Ritzmann-Striss
Förderung des ehrenamtlichen Engagements
Telefon 02261 88-1247
E-Mail sigrid.ritzmann-striss@obk.de
 

Annika Steffens
Verwaltungsorganisation, Öffentlichkeitsarbeit
Telefon 02261 88-1243
E-Mail annika.steffens@obk.de
 

Erika Waedt
Bildungsberatung Fokus Jugendliche, durchgängige Sprachförderung an Schulen
Telefon 02261 88-1246
E-Mail erika.waedt@obk.de
 

Claudia Weber
Übergang Schule-Beruf
Telefon 02261 88-1250
E-Mail claudia.weber@obk.de

 

Dorothea Wirtz
Austausch- und Qualifizierungsangebote für Lehrende an Schulen
Programm Schule ohne Rassismus / Schule mit Courage
Telefon 02261 88-1245
E-Mail dorothea.wirtz@obk.de



Letzte Änderung: 14. November 2017